08Nov
By: drDanicaKrunic An: 8. November 2016 In: Allgemein, Politik Comments: 0
Diesen Blog im Nicaraguaportal bewerten: I ♡ it…

Ortega gewinnt Präsidentenwahl

Was Demoskopen schon lange vorhersagten: am Sonntag den 6. November 2016 wählten die Nicaraguaner Daniel Ortega wieder zu ihrem Präsidenten. Die sozialen Programme, die Verbesserung der Infrastruktur und das Wirtschaftswachstum haben Erfolg gezeigt. Der Plan Techo hat zahlreichen Armen in Nicaragua ein wasserdichtes Dach über dem Kopf beschert, der Plan Hambre Cero versorgt die Ärmsten mit Saatgut, Hühnern und Schweinen zur Selbstversorgung und die Kinder bekommen in der kostenlosen Schule ein Essen.

Die Hausfrau Martha Sanchez in einem der ärmlichen Viertel der nicaraguanischen Hauptstadt Managua gehört zu denen, die von der Politik der Regierung profitieren. Vor einem Jahr bekam sie das Geschenk ihres Lebens: das Casa del Pueblo Solidario – das Haus des solidarischen Volkes. Strom, Gasherd, Kühlschrank, Trinkwasseranschluss inklusive – ein eigenes Dach über dem Kopf, 30 Quadratmeter groß.

„Die von der sandinistischen Jugend kamen eines Tages und sahen sich meine alte Hütte an“, erinnert sie sich. „Sie war in einem sehr schlechten Zustand, außerdem war das Dach kaputt und es regnete überall rein. Ich unterstütze Daniel Ortega, er hat viel für die Armen getan. Ich kann mich nur bedanken – erst bei Gott und dann bei Daniel Ortega.“

Anne-Katrin Mellmann (ARD Korrespondentin)

 

Das alles hat sehr zur Popularität Ortegas beigetragen ebenso dass die Straßen verbessert wurden, neue Einkaufs- und Rekreationszentren entstanden und dass ein investitionsfreundliches Klima ohne Kriminalität herrscht. Dies trägt zu Investitionen auch aus Deutschland bei. So schafft die Bayerische Firma Draexlmaier immer mehr Arbeitsplätze in Nicaragua. Der geplante Nicaragua Kanal, den auch die großen Container Schiffe nutzen können, die nicht mehr den Panama Kanal passieren können, ist ebenfalls zu einer großen Hoffnung für Nicaragua geworden. Ortega fördert dessen Bau. Der Kanal schafft Tausende von Arbeitsplätzen und erhöht das BSP um jährlich über 10%.

Bei meinem letzten Besuch in Nicaragua fiel mir der Fortschritt im Land besonders ins Auge: der Maleçon Boulevard am Managua See, saubere Straßen, keine bettelnden Kinder an den Straßenkreuzungen, schöne neue Hotels und Shopping Malls. In Nicaragua hat sich sehr viel verbessert und dies ist sicher der guten Arbeit der aktuellen Regierung zu verdanken.

 

München, den 8. November 2016
Dr. Horst Engler Hamm

 

Weitere Informationen zu den Wahlen in Nicaragua

Leave reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.